Logo-Relaqua-klein
RELAQUA®

Pranayama - Natur - Schwerelosigkeit - Meditation und Achtsamkeit

Relaqua®


Logo Relaqua

 

 

Nikolay linder relaqua 06

 

F.A.Q

Warum Sie Relaqua® in ihrer Therme, ihrem Fitness-, ihrem
Yogacenter, ihrem Resort, ihrer Firma anbieten sollten…


Was ist Relaqua®


 

Relaqua® ist ein Entspannungskonzept, welches seinen Ursprung im Apnoetauchen hat. Apnoetauchen ist das Tauchen mit nur einem Atemzug. Die Kernkompetenz eines Apnoetauchers ist es auf den Punkt entspannen zu können. Dabei nutzt er verschiedene Techniken, wie Meditation, den Tauchreflex, Yoga und vor allem Pranayama, den Atemteil des Yogas. 

Nikolay linder relaqua 02

 

Der Säugetiertauchreflex

Es handelt sich hier um einen körpereigenen Enspannungs-mechanismus. Der sogenannte Mammalian Dive Reflex sorgt dafür, dass sobald ich nicht mehr atme und mit dem Gesicht im Wasser liege, verschiedene Anpassungen im Körper geschehen. Zum Einen fällt der Puls, zum anderen wird sauerstoffreiches Blut in Gehirn und Lunge transportiert. Die Milz entlässt vermehrt rote Blutkörperchen, die für einen verbesserten Sauerstofftransport sorgen. Der Mensch hat also einen körpereigenen Entspannungsmechanismus, sobald er im Wasser die Luft anhält.

 

Atmung und Nichtatmung

Atmung und Nichtatmung

Der rote Faden durch alle Kurse des Relaqua Programmes ist der bewusste Atem. Hierbei nutzen die Relaqua Traine r Techniken aus dem Pranayama, dem Atemteil des Yogas. Die Atmung hilft uns in kurzer Zeit zuentspannen, unsere Konzentrations-fähigkeit zu erhöhen, unsere Lunge zu reinigen und vieles mehr. Im Yoga wird der Begriff „Luft anhalten“ durch „Atempause“ ersetzt. Wer eine Pause von der Atmung macht, der öffnet sein Fenster nach Innen und ist sehr viel empfänglicher für die Meditation.


Was passiert im Wasser?

Was passiert im Wasser?

Das Wasser ist elementarer Bestandteil. Im Wasser werden Floatingübungen mit Atempausen und Meditation kombiniert. Im Wasser ist eine Tiefenentspannung besonders einfach zu erreichen. Der Körper ist Schwerelos und die dominierenden Sinne, wie sehen und hören sind ausgeschalten oder abgeschwächt. In dieser Umgebung und Aufgrund der Wirkung des Tauchreflexes, der Ruhe und Achtsamkeit ist die Meditation besonders einfach möglich.

Welche Kurse gibt es?

Das Kurspektrum wird kontinuierlich erweitert. Heute gibt es folgende Kurse :
  • Der bewusste Atem - Übungen aus dem Pranayama zur Verbesserung meiner Lebensqualität hinsichtlich der optimalen Nutzung der Lungen ( Reinigung, Vitalität, Konzentration, Meditation und Tiefenentspannung.

  • Relaqua - Atmung, Floating , Meditation im Wasser

  • No Stress - Werkzeuge zur Stressreduktion aus den Bereichen Atmung, Meditation und Mentalen Fertigkeiten

  • Der Relaqua Ausbilderkurs

Woher kommt dieses Konzept?

Erfinder dieser Idee ist Nikolay Linder, er ist mehrfacher Weltrekordtaucher im Streckentauchenunter Eis. Während im Apnoesport die Stressreduktionsmethoden nur Mittel zum Zweck sind Leistung zu bringen, hat er sich sehr früh gefragt, warum in Zeiten von Burnout, Stresserkrankungen, mentaler Erschöpfung, noch niemand darauf gekommen ist, diese Entspannung als Endprodukt zu sehen. Er hat viele Jahre in verschiedenen Forschungsgruppen der Universität Freiburg und Mainz als Proband verbracht. Inhalt dieser Forschungsprojekte waren überwiegend die Effekte die Nutzbarkeit des Säugetiertauchreflexes zu erforschen. Heute ist er Autor mehrerer Bücher und schreibt unter anderem für die Magazine „Tauchen“, „Unterwasser“, „FitforFun“, „Yogajournal“ und dem „Surfer Magazin“. Er gibt sowohl Apnoe, als auch Stressreduktionskurse und bildet für die Relaqua Methode Trainer aus.

Nikolay Linder Relaqua 08
Nikolay Linder Relaqua 09

 

Warum sollten Sie diese Kurse anbieten?

Jeder Mensch hat Stress und die Hausärzte geben immer wieder an, dass ein Großteil Ihrer Patienten aufgrund von Stresserkrankungen und Stressbeschwerden in die Praxis kommen. Egal, ob Manager, Hausfrau, Mutter, Arbeitsloser etc. Alle sind gestresst und es würde den Rahmen sprengen auf die Ursachen hier einzugehen. Kurz gesagt, die Menschen suchen die Möglichkeit auf eine einfach Art und Weise zu entspannen. Obwohl dieses Konzept sehr jung ist, gibt es bereits eine ganze Reihe von Referenzen. So wurden Relaqua Kurse bereits in den Robinson Clubs Mallorca und Soma Bay / Ägypten angeboten. Die Kombination aus Stressreduktion, Tiefenentspannung, Meditation, die aus dem Spitzensport für jeden Menschen zugänglich gemacht wird, kommt besonders gut bei Menschen an, die gerne im Wasser sind, die sportlich sind, die etwas für sich machen möchten.

Apnoe Meditation

 

Doch egal, ob ältere Menschen, oder junge Sportler, alle finden Gefallen an dieser Methode. Hier ein kleiner Überblick über verschiedene Anwendungsbereiche des Relaqua Programmes:

 

    • USC Eisvögel Freiburg - Die Damenbasketballmannschaft der zweiten Bundesliga nutzten die Relaqua Methode um sich auf die kommende Saison vorzubereiten

    • Tauernspa Wellness Anlage in Zell am See / Österreich bietet Relaqua und No Stress Wochenenden an

    • Das Keidelbad - Therme in Freiburg bietet ein „Atempause“ Programm an Darin enthalten alle Workshops aus dem Relaqua Programm

    • No Stress Reihe im Fitnesscenter Rückgrat

    • Die Trainer bieten Spezialtage wie „Relaqua Natur“ an und beziehen eine besonders schöne Umgebung in das Relaqua Programm mit ein

 

Nikolay Linder Relaqua 08
Nikolay Linder Relaqua 09
Nik Linder Tuerkei 2016 Alena Zielinski 15

Es gibt noch unzählige weitere Angebote der Trainer - Infos dazu finden Sie hier www.relaqua.de



Der erste Relaqua® Kurs im August 2013

Fast ein wenig aufgeregt war ich vor dem ersten Relaqua® Kurs. Meine Probegruppe in Freiburg wurde unter dem Gesichtspunkt angesprochen, dass sie möglichst nichts mit Freediving zu tun haben und am besten überhaupt keinen Wassersport betreiben. Ich wollte besonders Leute haben, die völlig jungfräulich an die Sache rangehen. Das hatte ich mit meinen Teilnehmern, die ich aus meinem Atemkurs „Der bewusste Atem“ angesprochen hatte.

Der Kurs hat extrem viel spass gemacht, unsere Kombination aus Pranayma und der Fortführung der Übungen im Wasser war phänomenal. Für viele war es die erste Meditation, Wechselatmung oder Entspannen mit dem Gesicht im Wasser. Das Feedback war gut, gottseidank denn bisher war die Idee nur auf dem Zettel gut.

Hier ein paar Rückmeldungen nach Kurs 1 : Petra : „Es war toll, ich konnte meinen Herzschlag hören“. Claudia : „Die Bauchatmung hilft mir besser zu schlafen“.

 

Nik Linder

Folge uns